FERDINAND ALQUIÉ
Das affektive Bewusstsein
Aus dem Französischen von Jürgen Brankel
»La conscience affective« erschien bei J. Vrin, Paris 1979
Cover
Ferdinand Alquié (1906–1985), Descartes-Experte, der an der Sorbonne tätig war, war bei aller Verpflichtung auf die Tradition des Rationalismus zugleich Spezialist für den Surrealismus. In diesem Spannungsfeld analysiert er – noch im philosophischen Vorfeld der Psychoanalyse – die Möglichkeiten des Bewusstseins jenseits des Rationalismus. Eine Philosophie des Traums und der Poesie, die davon – anders als Michel Foucault, aber mit Jacques Lacan – den Wahnsinn noch einmal grundsätzlich unterscheidet.

ferdinand alquie das affektive bewusstsein ferdinand alquie: das affektive bewusstsein isbn 978-3-85132-344-3, 215 s., eur 22,– ferdinand alquie (1906–1985), descartes-experte, der an der sorbonne tätig war, war bei aller verpflichtung auf die tradition des rationalismus zugleich spezialist für den surrealismus. in diesem spannungsfeld analysiert er – noch im philosophischen vorfeld der psychoanalyse – die möglichkeiten des bewusstseins jenseits des rationalismus. eine philosophie des traums und der poesie, die davon – anders als michel foucault, aber mit jacques lacan – den wahnsinn noch einmal grundsätzlich unterscheidet.

9783851323443 /div>

Details zum Buch
215 S., € 22,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-344-3 [vergriffen]

Letztes Update: 04.01.2018
zur vorigen Seite