BORIS BUDEN
Findet Europa
Eine Suche in der Dolmetscherkabine
Cover
Sechs erfundene Konzept-Charaktere nehmen an einem fiktiven Symposium teil. Was sie verbindet, ist zweierlei: ein weit über das Sprachliche hinausgehende Interesse an Übersetzung und ein Problem – die verlorengegangene europäische Idee. Einige von ihnen glauben, diese in der Übersetzung wiederzufinden. Die anderen bezweifeln dies: Ausgerechnet in der Übersetzung stoße die Idee der europäischen Integration an ihre immanenten Grenzen. Ein polittheoretisches Forschungsspiel mit ungewissem Ausgang.

Zur Person
Boris Buden, Autor, Kulturwissenschaftler, Mitglied des eipcp. Lebt in Berlin. Autor von Zone des Übergangs: Vom Ende des Postkommunismus (Suhrkamp 2009)
Details zum Buch
135 S., € 16,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 3-85132-719-5 [lieferbar]

Letztes Update: 19.06.2017
zur vorigen Seite