HERMANN COHEN
Das Prinzip der Infinitesimal-Methode und seine Geschichte
Ein Kapitel zur Grundlegung der Erkenntniskritik
Mit einer Einleitung von Astrid Deuber-Mankowsky
Editorische Bearbeitung durch Johannes Kleinbeck
Das Werk erschien erstmals 1883
Cover
»Wir fangen mit dem Denken an. Das Denken darf keinen Ursprung haben außerhalb seiner selbst.«
Der rückhaltlos idealistische Grundeinsatz des Neukantianers Hermann Cohen gehört nur scheinbar einer vergangenen philosophischen Epoche an. Wenn die Setzung von unendlich kleinen Unterschieden Wirklichkeit konstituieren kann, führt das zu einer fundamentalen Kritik der positivistischen Erfahrungswissenschaft und zu einem zeitgenössischen Denken, wie es u.a. durch Walter Benjamin und Gilles Deleuze artikuliert wird.

Mit der neuen Ausgabe von Cohens historischer und systematischer Studie wird ein wichtiger philosophischer Text wieder zugänglich und – erstmals mit Übersetzungen aller lateinischen Zitate (Galilée, Newton, Leibniz) – vorgestellt. Astrid Deuber-Mankowsky stellt den philosophie- und wissenschaftshistorischen Kontext sowie seine aktuelle Bedeutung her.

Zur Person
Hermann Cohen (1842-1918) ist Begründer der Marburger Schule des Neukantianismus. Nach umfangreichen Kommentaren der Kant'schen Kritiken zielten dessen Logik der reinen Erkenntnis (1902), Ethik des reinen Willens (1904) und Ästhetik des reinen Gefühls (1912) auf deren erneuter Grundlegung. 1919 erschien seine Religion der Vernunft aus den Quellen des Judentums.
Astrid Deuber-Mankowsky ist Professorin für Medienwissenschaft und Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum. Sie veröffentlichte u.a. Lara Croft – Modell, Medium, Cyberheldin (Frankfurt/Main: Suhrkamp, 2001) Praktiken der Illusion. Kant, Nietzsche, Cohen, Benjamin bis Donna J. Haraway (Berlin: Vorwerk 8, 2007) und, als Herausgeberin gemeinsam mit Christoph Holzhey, Situiertes Wissen und regionale Epistemologie. Zur Aktualität Georges Canguilhems und Donna J. Haraways (Wien – Berlin: Turia + Kant, 2013).
Details zum Buch
292 S., € 36,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-730-4 [lieferbar]
EAN: 9783851327304
Letztes Update: 24.07.2018
zur vorigen Seite