Identität. Kultur. Raum
Kulturelle Praktiken und die Ausbildung von Imagined Communities in Nordamerika und Zentraleuropa
Hg. von Susan Ingram / Markus Reisenleitner / Cornelia Szabo-Knotik
Reihe: <>Cultural Studies
Cover
Dieser Band versammelt Beiträge zu eigenen und wechselseitigen Bedeutungszuschreibungen von »nordamerikanisch« bzw. »zentraleuropäisch« zu bestimmten kulturellen Praktiken. Die Beschreibung dieses Kulturtransfers konzentriert sich auf den Zeitraum um 1900. In dieser Zeit überschnitten sich diese Identitätskonstruktionen mit der Herausbildung von als »nationalstaatlich« imaginierten Gemeinschaften.

In diesem Sinne eröffnen die Beiträge eine historische Perspektive auf eine Identitätsproblematik, in der sich nationale Identitätskonstruktionen einerseits verfestigten, andererseits aber durch verschiedene Einflüsse der Moderne bereits in Frage gestellt wurden.

susan ingram / markus reisenleitner / cornelia szabo-knotik (hg.) identität. kultur. raum kulturelle praktiken und die ausbildung von imagined communities in nordamerika und zentraleuropa susan ingram / markus reisenleitner / cornelia szabo-knotik (hg.): identität. kultur. raum isbn 978-3-85132-301-6, 272 s., eur 22,– dieser band versammelt beiträge zu eigenen und wechselseitigen bedeutungszuschreibungen von »nordamerikanisch« bzw. »zentraleuropäisch« zu bestimmten kulturellen praktiken. die beschreibung dieses kulturtransfers konzentriert sich auf den zeitraum um 1900. in dieser zeit überschnitten sich diese identitätskonstruktionen mit der herausbildung von als »nationalstaatlich« imaginierten gemeinschaften.

in diesem sinne eröffnen die beiträge eine historische perspektive auf eine identitätsproblematik, in der sich nationale identitätskonstruktionen einerseits verfestigten, andererseits aber durch verschiedene einflüsse der moderne bereits in frage gestellt wurden.

9783851323016 /div>

Details zum Buch
272 S., € 22,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-301-6 [vergriffen]

Letztes Update: 04.01.2018
zur vorigen Seite