François Dosse
Paul Ricœur und Emmanuel Macron
Der Philosoph und der Präsident
Aus dem Französischen von Christian Driesen
Ist es möglich, philosophische und politische Praxis wirkungsvoll zu verbinden? Diese Frage stellt François Dosse anhand der freundschaftlichen und intellektuellen Beziehung zwischen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem 2005 verstorbenen Philosophen Paul Ricœur. Macron, der Ende der 90er Jahre Ricœurs Assistent war, hat sich später zu verschiedenen Anlässen – Erinnerungskultur, Demokratie, Europa, Dialog und Solidarität in der Gesellschaft – auf seine Lektüren von Ricœurs Werk und dessen Konzept des fähigen Menschen berufen.
Dosse, dessen Vermittlung sich jene Freundschaft verdankte, ist hier angetreten, diesen Konnex nicht nur inhaltlich zu belegen, sondern auch emphatisch zu bejahen – nicht zuletzt als Antwort auf die polemische Skepsis, die Macrons Bezugnahme auf den Philosophen in Teilen der intellektuellen Welt Frankreichs hervorgerufen hatte.
Biographisches:
Paul Ricœur übte auf der Grundlage von Phänomenologie und Psychoanalyse großen Einfluss auf die Philosophie Frankreichs aus.
Emmanuel Macron, französischer Staatspräsident, war von 1999 bis 2001 sein wissenschaftlicher Assistent.
»Le philosophe et le président. Ricœur & Macron« erschien bei Éditions Stock, Paris 2017
223 S., € 26,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-899-8
[lieferbar]
EAN: 9783851328998
bestellen ...