BRUCE FINK
Eine klinische Einführung in die Lacan’sche Psychoanalyse
Theorie und Technik. 3. Auflage
Aus dem Amerikanischen von Erik M. Vogt
»A Clinical Introduction to Lacanian Psychoanalysis. Theory and Technique« erschien bei Harvard University Press, Cambridge, M. A., London 1997
Reihe: Turia Reprint
Cover
Finks Einführung ist zu einem Standard geworden. Sie ist eine praxisnahe Darstellung von psychoanalytischen Denkweisen, die durch Lacan eine Neuformulierung und oft formelhafte Zuspitzung erfahren haben. Fink begegnet dem verbreiteten Missverständnis, demzufolge Lacan nur ein postmoderner Theoretiker wäre, indem es die Begriffe Lacans in den klinischen Kontext stellt und so deren analytische Kraft aufzeigt. Durch seinen übersichtlichen Aufbau wird das Buch zum Nachschlagewerk. Vom zentralen Begriff des »Begehrens« ausgehend führt es über die Analyse von Psychose, Neurose und Perversion zum Lacan’schen Spezifikum des »Genießens« (jouissance).

Zur Person
Bruce Fink arbeitet als praktizierender Psychoanalytiker und Supervisor. Er ist Mitglied des von Jacques Lacan kurz vor seinem Tod gegründeten Instituts École de la Cause freudienne in Paris. Er studierte an der Universität von Paris VIII (Saint-Denis). Von 1993 bis 2013 lehrte er als Professor für Psychologie an der Duquesne University in Pittsburgh, Pennsylvania.
Bruce Fink hat zahlreiche Arbeiten Lacans ins Englische übersetzt, vor allem die Écrits: The First Complete Edition in English und das Seminar XX: Encore sowie Seminar VIII: Transference.
Erik M. Vogt ist Gwendolyn Miles Smith Professor für Philosophie am Department of Philosophy des Trinity College in Hartford.
Details zum Buch
367 S., € 26,-
Paperback, Dünndruck-Ausgabe
ISBN 978-3-85132-791-5 [lieferbar]
EAN: 9783851327915
Letztes Update: 08.04.2018
zur vorigen Seite