Grenzleben
Ausstellungskatalog
Hg. von Gue Schmidt
Cover
Die Ausstellung »GrenzLeben« fand an zwei unterschiedlichen Orten (in einem Dorf am Rande von Wien und im Übergangsbereich von der Stadt Graz zur »Vorstadt«) statt und näherte sich dem Begriff »Grenze« auf unterschiedlichen Ebenen.

Sie geht von Grenze als territorialer / politischer Tatsache aus, als einem Bezugspunkt, der Beziehungen von Menschen zu einem bestimmten Territorium (»Heimat«) regelt. Die KünstlerInnen kommen aus Regionen und Lebenszusammenhängen, in denen solche Grenzen eine große Rolle spielen.

Der Autor und Organisator reflektiert den künstlerischen Prozess als eine Ausdifferenzierung der Wahrnehmung der Grenze in verschiedenen Kunstgattungen – hier sind es vor allem Installationen – und persönlichen Sichtweisen, Diffusionen, Überschreitungen.

DIE KÜNSTLER/INNEN:

• Eva Choung-Fux (A)
• Anton Cierny (SK)
• Roza El-Hassan (H)
• Leo Hainzl (A)
• Tomas Hlavina (CZ)
• Paola Korosec (SLO)
• Antal Lakner (H)
• Mirko Maric (BiH)
• Ilona Nemeth (SK)
• Bostjan Perovsek (SLO)
• RHIZOM (Angelika Thon
• Christian Bachler
• Leo Kreisel-Strauß
• Heinz Schubert) (A)
• Gue Schmidt (A)
• Stepanka Simlova (CZ)
• Katarina Pejovic (YU/SLO, Sonderbeitrag für Graz)

gue schmidt (hg.) grenzleben ausstellungskatalog gue schmidt (hg.): grenzleben isbn 978-3-85132-349-8, 64 s., eur 15,– die ausstellung »grenzleben« fand an zwei unterschiedlichen orten (in einem dorf am rande von wien und im übergangsbereich von der stadt graz zur »vorstadt«) statt und näherte sich dem begriff »grenze« auf unterschiedlichen ebenen.

sie geht von grenze als territorialer / politischer tatsache aus, als einem bezugspunkt, der beziehungen von menschen zu einem bestimmten territorium (»heimat«) regelt. die künstlerinnen kommen aus regionen und lebenszusammenhängen, in denen solche grenzen eine grosse rolle spielen.

der autor und organisator reflektiert den künstlerischen prozess als eine ausdifferenzierung der wahrnehmung der grenze in verschiedenen kunstgattungen – hier sind es vor allem installationen – und persönlichen sichtweisen, diffusionen, überschreitungen.

die künstler/innen:

• eva choung-fux (a)
• anton cierny (sk)
• roza el-hassan (h)
• leo hainzl (a)
• tomas hlavina (cz)
• paola korosec (slo)
• antal lakner (h)
• mirko maric (bih)
• ilona nemeth (sk)
• bostjan perovsek (slo)
• rhizom (angelika thon
• christian bachler
• leo kreisel-strauss
• heinz schubert) (a)
• gue schmidt (a)
• stepanka simlova (cz)
• katarina pejovic (yu/slo, sonderbeitrag für graz) 9783851323498 /div>

Zur Person
Gue Schmidt ist Wiener Künstler im Bereich visuell-akustischer Medien, Radiogestalter (ORF-Kunstradio) und Organisator zahlreicher Ausstellungen.
Details zum Buch
64 S., € 15,00,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-349-8 [vergriffen]

Letztes Update: 04.01.2018
zur vorigen Seite