MARKUS KLAMMER
Figuren der Urszene
Material und Darstellung in der Psychoanalyse Freuds
PDFInhaltsverzeichnis, Textbeispiel
Cover
In der Psychoanalyse Sigmund Freuds kommt der Urszene ein fragiler ontologischer Status zu. Als traumatischer Keim einer Neurose schwankt sie zwischen realem Ereignis, phylogenetisch vorstrukturierter Phantasie und Konstruktion des Therapeuten. Anhand der Fallstudie »Aus der Geschichte einer infantilen Neurose« rekonstruiert die Arbeit Freuds Argumente für und gegen den Realwert der Urszene. Sie verbindet philosophische, epistemologische und bildtheoretische Fragestellungen und weist nach, dass Freud neben den indirekten Beweisen für den Realwert der Urszene eine Reihe von Verfahren zur Anwendung bringt, die darauf zielen, die Urszene direkt vor Augen zu stellen. Diese supplementären Verfahren treten als Erschließungsfiguren neben die Schlussfiguren der Indizienbeweise.

Das Buch berücksichtigt nicht nur die interne Struktur der freudschen Argumente und die Metaphern, deren sie sich bedienen, sondern analysiert auch das materielle Arrangement der Erstpublikation und das Manuskript der Fallstudie. Besonderes Augenmerk gilt einer Zeichnung des Patienten Sergej Pankejeff, die den zentralen Traum der Analyse wiedergibt und sich als integraler Bestandteil der freudschen Konzeption der Urszene erweist.

Zur Person
Markus Klammer studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Komparatistik in Wien. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Nationalen Forschungsschwerpunktes eikones an der Universität Basel. Veröffentlichungen zum Verhältnis von Politik und Ästhetik, zur Epistemologie der Psychoanalyse, zur Bildtheorie und zum Situationismus. Jüngste Publikationen umfassen Funktionen des ›Zeigens‹ bei Freud und Wittgenstein, in: Richard Heinrich, Elisabeth Nemeth, Wolfram Pichler, David Wagner (Hg.): Image and Imaging in Philosophy, Science and the Arts. Proceedings of the 33rd International Ludwig Wittgenstein-Symposium in Kirchberg, 2010. Volume 1, Frankfurt am Main 2011 sowie Pikturale Horizonte der Gemeinschaftsproduktion (mit Stefan Neuner und Beate Fricke), in: Beate Fricke, Markus Klammer, Stefan Neuner (Hg.): Bilder und Gemeinschaften. Studien zur Konvergenz von Politik und Ästhetik in Kunst, Literatur und Theorie, München 2011.
Details zum Buch
423 S., € 40,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-706-9 [lieferbar]
EAN: 9783851327069
Gemäß Open-Access-Vereinbarung mit dem »FWF. Austrian Science Fund« und dem Autor können Sie das Buch hier vollständig als PDF downloaden: Klammer (8 MB).

Letztes Update: 03.09.2018
zur vorigen Seite