JUDITH BUTLER / SIMON CRITCHLEY / ERNESTO LACLAU / SLAVOJ ZIZEK U.A.
Das Undarstellbare der Politik
Zur Hegemonietheorie Ernesto Laclaus
Hg. von Oliver Marchart
Aus dem Englischen von Oliver Marchart
Cover
Politik wurde nach dem Wegfall der Leitdifferenz Ost – West bewusst als das Wagnis einer Unternehmung ohne sicheren Ausgang. Nichts garantierte ihren Erfolg, ja es wurde zweifelhaft, worin der Erfolg denn bestünde – etwa in der Erreichung des Ziels einer perfekt ausbalancierten, hegemonialen Gesellschaft befriedet-befriedigter Bürger? Zynisch resümierte man, dass dies eine Gesellschaft der Langeweile wäre, geschichtslos, leblos, aber gerecht, die Vorwegnahme des Todes. Ein politischer Diskurs, der dem Politischen wieder Form geben will, muss den Prozess der Differenzierung wieder thematisieren, jenen kaum fasslichen Vorgang der Gesellschaft, in dem sich Politik situiert. Zu diesem Unternehmen, das Laclau und Butler ins Zentrum des Interesses gestellt haben, bietet der Band auch eine Reihe weiterer Beiträge, von Slavoj Zizek bis zu Simon Critchley, sowie Texte von Ernesto Laclau und Judith Butler.

Details zum Buch
285 S., € 22,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-155-5 [vergriffen]
EAN: 9783851321555
Letztes Update: 06.10.2018
zur vorigen Seite