ISABELL LOREY
Die Regierung der Prekären
Mit einem Vorwort von Judith Butler
PDFInhaltsverzeichnis
Cover
Die Diagnose, dass prekäre Arbeitsverhältnisse sich häufen und normal werden, ist nicht neu, die Frage ist, welche potenzielle politische Handlungsmacht in der Prekarisierung vorstellbar ist. Die Ansätze gehen dabei auseinander. War es vor einem Jahrzehnt noch vorherrschende Meinung, dass Prekarität eher zur politischen Lähmung führt, sehen wir heute, dass im »arabischen Frühling« wie auch in Spanien, Portugal und England die prekären AkademikerInnen große Anteile der Protestierenden bilden. Das erfordert eine neue Theorie der Prekarität.

Zur Person
Isabell Lorey lehrt Kultur- und Sozialwissenschaften an verschiedenen Universitäten.
Details zum Buch
156 S., € 15,-
Paperback mit Klappen
ISBN 3-85132-669-5 [lieferbar]

Letztes Update: 19.06.2017
zur vorigen Seite