LYDIA MARINELLI
Psyches Kanon
Zur Publikationsgeschichte rund um den Internationalen Psychoanalytischen Verlag
Editorisch bearbeitet von Christian Huber und Walter Chramosta
Mit einem Vorwort von Jacqueline Carroy
PDFInhaltsverzeichnis
Cover
Psyches Kanon untersucht auf breiter Quellengrundlage die Geschichte des von Sigmund Freud in Wien gegründeten Internationalen Psychoanalytischen Verlags (1919–1938). Die Untersuchung widmet sich seiner Buchproduktion an den Schnittlinien von Institutions- und Publikationsgeschichte. Die Bücher als Produkte mit ihren Paratexten und ihre Entstehung vor dem Hintergrund der Wissenschaftsgeschichte der Psychoanalyse sind die Protagonisten dieser Geschichte. Ein Gesamtverzeichnis der Verlagspublikationen ergänzt diese bereits 1999 verfasste und für die Publikation überarbeitete Pionierarbeit.
Zur Person
Lydia Marinelli (1965–2008) war seit 1999 wissenschaftliche Leiterin des Sigmund-Freud-Museums in Wien. Sie kuratierte mehrere große Ausstellungen (u.a. Internationaler Psychoanalytischer Verlag, Meine alten und dreckigen Götter, Freuds verschwundene Nachbarn und Die Couch. Vom Denken im Liegen), unterrichtete an der Universität Wien und war als Forscherin an mehreren Institutionen zu Gast (u.a. an der Harvard University und am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin).
Details zum Buch
215 S., € 29,-
Flexibles Hardcover
ISBN 978-3-85132-541-6 [lieferbar]
EAN: 9783851325416
Letztes Update: 03.09.2018
zur vorigen Seite