CHANTAL MOUFFE
Exodus und Stellungskrieg
Die Zukunft radikaler Politik
Aus dem Englischen und mit einer Einleitung versehen von Oliver Marchart
PDFInhaltsverzeichnis
Cover
Chantal Mouffe, eine der profiliertesten politischen Theoretikerinnen der Gegenwart, unterwirft in diesem Text die globalisierungskritische Bewegung einer solidarischen Kritik. Sie entwirft eine Kritik der Konzepte von »Empire« und »Multitude«, wie sie von Michael Hardt und Antonio Negri erstellt wurden, und kritisiert zugleich die liberalen Spielarten der Globalisierungskritik à la Habermas. In beiden Fällen würde Politik in ihrem fundamentalen, radikalen Sinne ersetzt, durch Spontanismus einerseits und tendenzielle Konfliktumgehung andererseits.

Zur Person
Chantal Mouffe: ist Professorin für Politische Theorie am Centre for the Study of Democracy der Westminster-Universität, London. Gastprofessuren an verschiedenen Universitäten Europas sowie Nord- und Südamerikas; Forschungstätigkeit an den Universitäten Harvard und Cornell, an der University of California, am Institute for Advanced Study in Princeton und am Centre National de la Recherche Scientifique in Paris, Mitglied des Collège International de Philosophie in Paris. Dzt. Mitglied des Beirats des Forschungsprogramms ›node‹ (New Orientations for Democracy in Europe) des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Wien.
Der Übersetzer: Oliver Marchart, geboren 1968 in Wien. Studium der Philosophie, Theaterwissenschaft und politischen Theorie in Wien (Dr.phil.) und Essex (PhD). Lehrbeauftragter anden Institituten für Philosophie und für Politikwissenschaften der Universität Wien.
Details zum Buch
64 S., € 8,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-422-8 [lieferbar]
EAN: 9783851324228
Letztes Update: 08.04.2018
zur vorigen Seite