Sammeln
Hg. von Karl Stocker / Wolfgang Muchitsch
Reihe: < class="reihenlink">Museum zum Quadrat, No. 18
Cover
Das Sammeln und der Sammler sind spätestens seit Benjamin und Freud zu interessanten Figuren geworden. Der vorliegende Band publiziert Vorträge einer praxisnahen Veranstaltungsreihe, die am Studiengang »Informations-Design« der FH Joanneum in Graz, stattgefunden hat. Es kommen in vier Beiträgen vier wesentiche Aspekte des Sammelns zur Sprache: künstlerische, museumsorganisatorische, biographische am Beispiel Heinz von Foersters und historische am Beispiel der Gründungsgeschichte des Louvre. Inhalt:

Karl Stocker: Editorial

Angela Dorrer: Inszenierte Archive. Über die Projekte Cookies und Familysculpture

Wolfgang Muchitsch: Sammlungsrichtlinien am Landesmuseum Joanneum? Ein aktuelles Beispiel aus der Museumspraxis

Albert Müller: To Navigate is to Construct: Die Archive des Heinz von Foerster

Gottfried Fliedl: Die Pyramide des Louvre

AutorInnen und Herausgeber

Zur Person
Karl Stocker, geboren 1956, lebt in Graz. Historiker, Ausstellungsmacher, freier Universitätsdozent am Institut für Geschichte der Universität Graz, 1996/97 Vertretungsprofessor für Stadt- und Regionalsoziologie an der GHK/Universität Kassel (D), seit 1990 Leiter von BISDATO, Büro für historische Recherche
(mit C. Höllhumer und K. Kaser).
Details zum Buch
151 S., € 15,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-467-9 [lieferbar]
EAN: 9783851324679
Letztes Update: 12.06.2018
zur vorigen Seite