MANFRED PITTIONI
Korrespondenz mit dem Sultanshof
Dokumente genuesischer Gesandter des 16. Jahrhunderts
PDFInhaltsverzeichnis, Editorial
Cover
Die Seerepublik Genua stand im 16. Jahrhundert vor einer höchst diffizilen politischen Situation. Auf der einen Seite stand man im Lager der spanischen Krone, auf der anderen musste man die vielfältigen Wirtschaftsinteressen wahren, die man in der östlichen Mediterranée durch die Großmacht des Osmanischen Reiches bedroht sah. Mangels militärischem Potential musste man daher auf die Mittel der Diplomatie zurückgreifen.

Der Autor hat an Hand von Originaldokumenten des Genueser Staatsarchivs, dessen Geheimarchiv die Berichte der genuesischen Gesandten vom Sultanshof beinhaltet, die vielfältigen Aufgaben und Interessen der Diplomatie dieser Zeit dargelegt.

Zur Person
Manfred Pittioni, geboren 1940 in Wien, Studium der Rechtswissenschaften, Orientalistik und Geschichte. Seit 1999 Lektor für Geschichte an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Osmanischen Reichs, Genua sowie die Geschichte des Mittelmeerraums.
Details zum Buch
239 S., € 18,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-649-9 [lieferbar]
EAN: 9783851326499
Letztes Update: 12.06.2018
zur vorigen Seite