ANSON RABINBACH
Motor Mensch
Energie, Ermüdung und die Ursprünge der Modernität
Aus dem Amerikanischen von Erik M. Vogt
»The Human Motor. Energy, Fatigue, and the Origins of Modernity« erschien bei Basic Books, Inc., New York 1990
Cover
Dieses Standardwerk der Arbeitswissenschaften zeichnet eine fundamentale Wendung im Begriff vom Menschen im 19. Jahrhundert nach. Es beschreibt, wie Physik, Biologie, Medizin, Psychologie, Politik und Kunst sich bewusst oder unbewusst an dem großen Projekt beteiligten, den Menschen als arbeitenden Körper zu definieren. Unter diesem energetischen Gesichtspunkt ist das Hauptproblem die Überwindung oder Ausschaltung der Ermüdung. Von der Thermodynamik und politischen Ökonomie des 19. Jahrhunderts bis zu den Diskursen um Taylorismus und Fordismus im 20. Jahrhundert, vom Marxismus bis zur Fotografie, von der Dekadenzkultur der Jahrhundertwende bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges wird diese visionäre Perspektive des arbeitenden Menschen zur treibenden Kraft. Bis heute sind Wissenschaften und Politik von dieser Matrix determiniert.
Details zum Buch
431 S., € 31,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-270-5 [vergriffen]
EAN: 9783851322705
Letztes Update: 12.06.2018
zur vorigen Seite