Kunst der Kritik
Hg. von Birgit Mennel, Stefan Nowotny, Gerald Raunig
Reihe: < class="reihenlink">rePUBLICart Bd. 10
PDFInhaltsverzeichnis, Editorial
Cover
Michel Foucault hat die Frage nach der Kunst der Kritik mit dem viel erörterten Diktum "die Kunst, nicht so regiert zu werden" beantwortet. Damit eröffnet sich zugleich eine bestimmte Perspektive auf die Verknüpfung von Kritik und Politik. Im neuen Band der eipcp-Reihe republicart werden dementsprechend nicht nur die klassischen Professionen der Kunst- und Kulturkritik, sondern auch im weiteren Sinn kritische Haltung und kritische Praxis einerseits von ihrem Verhältnis zur Regierung her gedacht, andererseits von der Kunst des Nicht-so-regiert-Werdens, von einer Notwendigkeit, in der Kunst der Kritik die Potenziale des Politischen selbst neu und anders zu aktualisieren.

Mit Beiträgen von Gerald Raunig, Chantal Mouffe, Isabell Lorey, Antke Engel, Alex Demirovic, Ulf Wuggenig, Jens Kastner, Patricia Purtschert, Marina Garcés, Hakan Gürses, Karl Reitter, Maurizio Lazzarato und Stefan Nowotny.

Zur Person
Birgit Mennel arbeitet als freie Übersetzerin und am eipcp in Wien.
Stefan Nowotny ist ein in Wien lebender Philosoph. Bei Turia + Kant sind von ihm bisher erschienen: »Instituierende Praxen. Bruchlinien der Institutionskritik« (mit Gerald Raunig, republicart Bd. 9) und »Übersetzung: Das Versprechen eines Begriffs« (mit Boris Buden, Turia + Kant 2008).
Gerald Raunig ist Philosoph und Kunsttheoretiker; arbeitet an der Zürcher Hochschule der Künste (Departement Kunst und Medien, Leitung der Vertiefung Theorie) und am eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies); Koordinator der transnationalen eipcp-Forschungsprojekte republicart, transform und Creating Worlds; Habilitation und venia docendi für Philosophie am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt/A; (Mit-)Herausgeber der Buchreihen "republicart. Kunst und Öffentlichkeit" (seit 2003) und "es kommt darauf an. Texte zur Theorie der politischen Praxis" (seit 2005) im Wiener Verlag Turia+Kant sowie "Inventionen" (seit 2011) im Verlag diaphanes, Zürich/Berlin; Redaktionsmitglied des multilingualen Webjournals transversal (http://transversal.eipcp.net) und der Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik Kulturrisse (http://www.igkultur.at/kulturrisse).
Details zum Buch
252 S., € 26,00,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-584-3 [vergriffen]
EAN: 9783851325843
Letztes Update: 03.09.2018
zur vorigen Seite