Borderline
Hg. von Ammann / Borens / Kläui / Schmid
Reihe: <>RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse. Freud Lacan
No. 56 (2003 / 1)
Cover
»›Borderline‹ ist ein diagnostisches Konzept, dem eine besondere strategische Bedeutung zukommt, weil sich in ihm die Ansichten über psychische Strukturen und deren Grenzen in sehr unterschiedlicher Weise ausdifferenzieren: Gibt es eine definierbare und identifizierbare Grenzstruktur zwischen der neurotischen und der psychotischen Struktur? Gibt es eine Kontinuität zwischen dem neurotischen und dem psychotischen Modus oder ein entweder-oder?

Diese seit Jahrzehnten immer wieder neu verhandelten Fragen stellen immer auch die umgekehrte Problematik zur Diskussion: Wie ändert sich die Auffassung von der neurotischen, respektive psychotischen Struktur, wenn man ein Borderline-Konzept akzeptiert?«

ammann / borens / kläui / schmid (hg.) borderline ammann / borens / kläui / schmid (hg.): borderline isbn 978-3-85132-358-0, 112 s., eur 15,– »›borderline‹ ist ein diagnostisches konzept, dem eine besondere strategische bedeutung zukommt, weil sich in ihm die ansichten über psychische strukturen und deren grenzen in sehr unterschiedlicher weise ausdifferenzieren: gibt es eine definierbare und identifizierbare grenzstruktur zwischen der neurotischen und der psychotischen struktur? gibt es eine kontinuität zwischen dem neurotischen und dem psychotischen modus oder ein entweder-oder?

diese seit jahrzehnten immer wieder neu verhandelten fragen stellen immer auch die umgekehrte problematik zur diskussion: wie ändert sich die auffassung von der neurotischen, respektive psychotischen struktur, wenn man ein borderline-konzept akzeptiert?« 9783851323580 /div>

Details zum Buch
112 S., € 15,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-358-0 [vergriffen]

Letztes Update: 04.01.2018
zur vorigen Seite