Borderline
Hg. von Ammann / Borens / Kläui / Schmid
»›Borderline‹ ist ein diagnostisches Konzept, dem eine besondere strategische Bedeutung zukommt, weil sich in ihm die Ansichten über psychische Strukturen und deren Grenzen in sehr unterschiedlicher Weise ausdifferenzieren: Gibt es eine definierbare und identifizierbare Grenzstruktur zwischen der neurotischen und der psychotischen Struktur? Gibt es eine Kontinuität zwischen dem neurotischen und dem psychotischen Modus oder ein entweder-oder? Diese seit Jahrzehnten immer wieder neu verhandelten Fragen stellen immer auch die umgekehrte Problematik zur Diskussion: Wie ändert sich die Auffassung von der neurotischen, respektive psychotischen Struktur, wenn man ein Borderline-Konzept akzeptiert?«
Reihe: RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse. Freud Lacan
No. 56 (2003 / 1)
112 S., € 15,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-358-0
[vergriffen]
EAN: 9783851323580