ANTONELLO SCIACCHITANO
Unendliche Subversion
Die wissenschaftlichen Ursprünge der Psychoanalyse und die psychoanalytischen Widerstände gegen die Wissenschaft
Aus dem Ital. Von René Scheu
»Resistere alla scienza« ist eine Erstveröffentlichung des Textes bei Turia + Kant
PDFInhaltsverzeichnis
Cover
Das Buch wendet sich gegen den Konformismus und Humanismus der Psychoanalyse heute. Im Gegensatz zu ihrem Gründer Sigmund Freud verfügt sie nicht mehr über das wissenschaftliche Menschenbild der Moderne, das mit der Unendlichkeit der Natur (des Weltalls) und des Forschens – auch des Erforschens der Psyche – rechnet. Heute lässt sie sich kaum mehr von jenen Psychotherapien unterscheiden, deren primäres Ziel es ist, den modernen Menschen mit den herrschenden Umständen in Einklang zu bringen. In dieser Abkehr von den radikalen Ansätzen der wissenschaftlichen Moderne sieht Sciacchitano eine verborgene Angst vor dem Unendlichen. Wenn die Psychoanalyse nicht als therapeutische Methode unter anderen verschwinden will, muss sie sich dieser Angst stellen.

Zur Person
Antonello Sciacchitano, geb. 1940, ist als Psychoanalytiker in Mailand tätig. Bei Turia + Kant ist von ihm ›Wissenschaft als Hysterie. Das Subjekt der Wissenschaft von Descartes bis Freud und die Frage nach dem Unendlichen‹ (2002) erschienen.
René Scheu, geb. 1974, hat an der Universität Zürich promoviert und ist Herausgeber der Schweizer Monatshefte. Für Turia + Kant betreut er die Reihe Philosophie aus Italien und hat verschiedene Bücher aus dem Italienischen übersetzt und herausgegeben.
Details zum Buch
191 S., € 19,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-508-9 [lieferbar]
EAN: 9783851325089
Letztes Update: 03.09.2018
zur vorigen Seite