Identifizierungen
Hg. von Roman Widholm / Esther Hutfless
PDF Inhaltsverzeichnis, Editorial
In Phänomenologie und Psychoanalyse bezeichnen Identifizierungen jene grundlegenden Funktionen, die für die Verfassung von subjektiven und kollektiven Einheiten verantwortlich zeichnen. Ebenso wie in der Bildung und Wiederholung von Einheiten wirken Identifizierungen am Ort von Konflikt und Unvereinbarkeit.
Mit Beiträgen von Bernadette Anzengruber (Wien), Lisa Appiano (Wien), Esther Hutfless (Wien), Odin Kröger (Wien), Sandra Manhartseder (Berlin/ Wien), Ulrike Oudée Dünkelsbühler (Hamburg), Sven Rößler (Hannover), Anna Schiller (Wien), Andrea Wald / Noah Holtwiesche (Chicago / Wien), Sebastian Wedler (Zürich).
Biographisches:
Esther Hutfless studierte Philosophie in Wien, Leuven (Belgien) und an der Stony Brook University (USA, NY); sie ist gegenwärtig Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie in Wien.
Roman Widholm studiert Philosophie an der Universität Wien, ist Lehrbeauftragter im Erweiterungscurriculum Psychoanalyse an der Universität Wien und Betreuer von Menschen mit Autismus.
Reihe: Verhältnisse Bd. 1
191 S., € 18,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-611-6
[vergriffen]
EAN: 9783851326116
Siehe auch: