INGO ZECHNER
Bild und Ereignis
Fragmente einer Ästhetik
Cover
Der Autor verfolgt die Entwicklung einer Ästhetik, die das enge Spektrum einer »Lehre vom Schönen« verlässt, aber auch nicht nur um ihr Gegenteil – eine »Lehre vom Erhabenen« (Kant) oder eine »Lehre des Häßlichen« (Rosenkranz) – ergänzt wird. Dieses Projekt ist philosophiehistorisch das Projekt der Zusammenführung von Kants »Transzendentaler Ästhetik« und seiner »Kritik der Urteilskraft«. Ansätze dazu finden sich bei Hegel, Heidegger, Adorno, Derrida, Lyotard, Deleuze u. a. An ihnen entwickelt Ingo Zechner Elemente einer – künftigen – Ästhetik.

ingo zechner bild und ereignis fragmente einer ästhetik ingo zechner: bild und ereignis isbn 978-3-85132-228-6, 249 s., eur 22,– der autor verfolgt die entwicklung einer ästhetik, die das enge spektrum einer »lehre vom schönen« verlässt, aber auch nicht nur um ihr gegenteil – eine »lehre vom erhabenen« (kant) oder eine »lehre des hässlichen« (rosenkranz) – ergänzt wird. dieses projekt ist philosophiehistorisch das projekt der zusammenführung von kants »transzendentaler ästhetik« und seiner »kritik der urteilskraft«. ansätze dazu finden sich bei hegel, heidegger, adorno, derrida, lyotard, deleuze u. a. an ihnen entwickelt ingo zechner elemente einer – künftigen – ästhetik.

9783851322286 /div>

Details zum Buch
249 S., € 22,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-228-6 [vergriffen]

Letztes Update: 04.01.2018
zur vorigen Seite