Linda M. G. Zerilli
Feminismus und der Abgrund der Freiheit
Mit einem Vorwort von Judith Butler
Aus dem Amerikanischen von Bettina Engels
PDF Inhaltsverzeichnis, Editorial
Aus dem Vorwort von Judith Butler: »Man kann festhalten, dass es bislang keinen feministischen Text gab noch gibt, der so entschieden für Arendt Partei ergriffen hat. Und zugleich wird man nur schwerlich ein zweites Buch finden, das den Feminismus als politische Theorie so ernst nimmt wie dieses ... Zerillis Buch lehrt uns zusammenzudenken, was wir bisher nicht zusammengedacht haben.« Zerillis Bestandsaufnahme des Feminismus in seinem postmodernen Umfeld und ihre kritische Interpretation aktueller feministischer Theorien bringen sie zu dem Plädoyer für eine Neuorientierung des Feminismus: Statt weiterhin der Möglichkeit oder Unmöglichkeit des Begriffs »Frauen« als analytischer Kategorie nachzugehen, versucht sie zurückzugewinnen, was Hannah Arendt den »verlorenen Schatz des Feminismus« genannt hat: den ursprünglichen und radikalen Anspruch auf politische Freiheit, auf die politische Praxis des Neuanfangens, des Welt-Bildens und des Urteilens.
Biographisches:
Linda Zerilli ist Charles E. Merriam Distin­guished Professor for Political Science und Director am Center for Gender Studies an der University of Chicago.
Bettina Engels lebt als Übersetzerin und Autorin in Frankfurt am Main.
Feminism and the Abyss of Freedom erschien bei der University of Chicago Press, 2005
»Feminism and the Abyss of Freedom« erschien bei der University of Chicago Press, 2005
312 S., € 32,-
Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-85132-603-1
[vergriffen]
EAN: 9783851326031