BioGraphien des organlosen Körpers
Hg. von Elisabeth von Samsonow / Eric Alliez
Cover
»Wie ein Blitz schlägt der organlose Körpers in der Kunst ein, wie ein ›graphischer Blitz‹, der in die Zeichnung fährt und das System der Kunst, bisher geschieden in Literatur und bildende Kunst, in Brand setzt. Der organlose Körper bildet die erste wirklich tragende Brücke zwischen Philosophie und Kunst. Er ist der Raum jener offenen kreativen Politik, in der sich Philosophie und Kunst berühren.«

Die Idee des organlosen Körpers wird gegenwärtig von Künstlern wie von Philosophen postuliert. Statt dem Organischen, Anatomischen, werden dem Anorganischen, Ananatomischen die Instanzen der Freiheit, des Widerstands und Aufstands (A. Artaud) zugesprochen. Dieser Band nähert sich der Fülle von Fragen und Fragwürdigkeiten, die sich damit verbinden. Neue künstlerische Zugänge werden präsentiert, das zugrundeliegende philosophische Problem der Repräsentation führt zu philosophiegeschichtlichen Konstellationen zurück.

Der Titel wird aufgrund einer Klagsdrohung des Künstlers Erwin Wurm nicht mehr ausgeliefert

Biographisches:
Eric Alliez und Elisabeth von Samsonow sind Professoren an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.
Reihe: TransArt, No. 5
Lieferbarkeit | Details . . . ▽
ISBN 978-3-85132-353-5
Auflage: 2003
vergriffen
16 x 24 cm, 275 S., € 22,-
Broschur mit Fadenheftung
EAN: 9783851323535