Alain Badiou
Petrograd, Schanghai
Die zwei Revolutionen des 20. Jahrhunderts
Aus dem Französischen von Brita Pohl
»Ein historisches Ereignis altert, bekommt Falten und vergeht schließlich, wenn es, anstatt dem Leben von großen Menschenmassen Aufklärung und Orientierung zu bieten, nur noch im Staub der Archive ruht.«

   Dieses Buch ist Alain Badious persönliche Meditation über zwei Revolutionen des 20. Jahr­hunderts, über zwei große Siege, die den Beweis lieferten, dass das Unmögliche manchmal Realität werden kann. Von der Oktober­revolution bis zur Kulturrevolution, von Lenins Aprilthesen (1917) bis zum 16-Punkte-Plan der Kommunistischen Partei Chinas (1966) betont Badiou die Klugheit und Großzügigkeit, die dem revolutionären Denken und Handeln zugrunde lag. Beide Revolutionen sind letztlich gescheitert, Opfer von Parteikadern, konservativen Armeen und dem Wiedererstarken des kleinbürgerlichen Geistes. Doch ihre Geschichte ist heute noch eine lebendige Anschauung für all diejenigen, die an die Zukunft des Kommunismus glauben.

   

Biographisches:
Alain Badiou, geb 1937, ist einer der einflussreichsten Philosophen der Gegenwart.
Brita Pohl ist selbständige Übersetzerin und Lektorin in Wien.
Petrograd, Shanghai. Les deux révolutions du XXe siècle erschien bei La Fabrique éditions, Paris 2018
Lieferbarkeit | Details . . . ▽
ISBN 978-3-85132-937-7
Auflage: 2019
[lieferbar]
12 x 20 cm, 129 S., € 19,-
EAN: 9783851329377

Dieses Buch kaufen: