menue
Stephan Günzel
Maurice Merleau-Ponty
Werk und Wirkung
Eine Einführung

Maurice Merleau-Ponty (1908-61) gehört zu den einflussreichsten Denkern der französischen Philosophie. Gleichwohl gilt sein Denken als schwer zugänglich.

Das Zentrum seiner Philosophie wird durch die drei Grundfiguren Leib, Struktur und Chiasmus bestimmt. Sie umkreisen den Begriff des Fleisches, der ausgehend von Merleau-Pontys Natur- und Kunstverständnis als ein Konzept von Räumlichkeit vorgestellt wird. Die Untersuchung gibt einen breit gefächerten Überblick über die Rezeption dieses Raumkonzeptes im Poststrukturalismus, in der Medientheorie, in Philosophie, Soziologie, Psychologie und Geographie oder auch in der Gender-Debatte und Handlungstheorie. Merleau-Pontys exzeptionelle Stellung zwischen Phänomenologie und Strukturalismus macht ihn dabei nicht zuletzt zu einem Zeugen des ideengeschichtlichen Wandels, der die geistes- und kulturwissenschaftliche Theoriebildung im 20. Jahrhundert grundlegend veränderte.

Biographisches:
Stephan Günzel ist Professor für Medientheorie an der Berliner Technischen Kunsthochschule - Hochschule für Gestaltung.
Lieferbarkeit | Details . . . ▽

ISBN 978-3-85132-464-8
Lieferbarkeit :
D, CH, EU:   vergriffen
A:   ok
12 x 20 cm, 191 S., € 18,- Erstauflage: 2015
Paperback mit Klappen
EAN: 9783851324648