menue
Jacques-Alain Miller
Die Erotik der Zeit
und andere Texte über das Genießen
Hg. von Neues Lacan’sches Feld Österreich – Initiative Wien
Aus dem Französischen von Mathias Althaler

Jacques-Alain Miller sei, so Jacques Lacan, »derjenige, der mich zu lesen weiß«. Als einziger Herausgeber der Seminare führt Miller seit Jahrzehnten durch das komplexe Werk des französischen Psychoanalytikers, durch seine eigene Lehre trägt er maßgeblich zur Aktualisierung und Weiterentwicklung des psychoanalytischen Wissens bei.

Dieser Band versammelt wichtige Vorträge und einige Vorlesungen Millers aus zwei Seminaren der Reihe L’Orientation lacanienne. Sie erörtern auf anschauliche Weise die Beziehung zwischen Sprache und Genießen in der späten Lehre Lacans und gehen Fragen nach dem Status des Körpers in der analytischen Kur nach. Millers Texte liefern wertvolle Hinweise für das Verständnis von Lacans Definition des Symptoms als Körperereignis und des Körpers als Stütze des Genießens. Der titelgebende Abschnitt ist den drei Zeitdimensionen und der Rolle der temporalen Spannung für das Unbewusste und das erotische Leben gewidmet.

Biographisches:
Jacques-Alain Miller, Psychoanalytiker und Autor in Paris, Gründungsmitglied der École de la Cause freudienne und Gründer der World Association of Psychoanalysis/Association Mondial de Psychanalyse (WAP/AMP). Er erhielt die Autorität, die Seminare von Jacques Lacan herauszugeben. Unter dem Namen L’Orientation lacanienne gab er an der Universität Paris VIII von 1981 bis 2011 Seminare zur Lehre Freuds und Lacans.
Mathias Althaler, Studium der Translationswissenschaft in Innsbruck und Moskau, freiberuflicher Übersetzer und Dolmetscher für Russisch und Französisch, Lektor an der Universität Innsbruck.
Bibliographisches:
Buchdetails . . . ▽
ISBN 978-3-98514-006-0
16 x 24 cm, 269 S., € 32,-
Paperback mit Klappen
In Vorbereitung für Juli 2021. EAN: 9783985140060