Pierre Macherey
Hegel oder Spinoza
Aus dem Französischen von Jan Philipp Weise und Julien Veh
PDF Inhaltsverzeichnis, Editorial
Pierre Macherey entfaltet in seinem Buch die Konsequenzen der Begegnung von Hegel und Spinoza als Wahrheit, welche sich im Intervall zwischen beiden herstellt und welche beide in ihrer Trennung miteinander verbindet. Anstatt des üblichen Vergleichs von »Hegel und Spinoza«, in dem oft ein »schlechter« Hegel einem »guten« Spinoza gegenübergestellt wird – oder umgekehrt –, wird das »oder« hier in seiner Doppeldeutigkeit ernst genommen: entweder Hegel oder Spinoza oder Hegel und/oder Spinoza. Während Macherey die systematische Bedeutung von Hegels Missverständnis Spinozas als symptomatisches Verlesen im Sinne seiner eigenen Philosophie festhält, wird diese Lektüre zugleich einer spinozistischen Gegenlektüre unterworfen, die das Ungedachte Hegels hervortreten lässt – eine nicht-teleologische Dialektik.

Die Doppelzügigkeit des Titels verweist somit auf einen Untersuchungsansatz, in dem zugleich eine Philosophie gegen die andere und eine mit der anderen gelesen wird, mit anderen Worten, er fordert dazu auf beide in ihrer konfliktuellen Einheit zu denken.

Biographisches:
Pierre Macherey ist emeritierter Professor für Philosophie an der Université Lille – Nord-de-France. Er gehört mit Louis Althusser, Etienne Balibar, Jacques Bidet und Jacques Rancière zu den Autoren von Das Kapital lesen und gehört u.a. mit seinem fünfbändigen Kommentar zu Spinozas Ethik Introduction à l’Éthique de Spinoza en cinq volumes (PUF, 1994-2001) und Studien zu dessen Philosophie, u.a. Avec Spinoza, neben Martial Gueroult zu den wichtigsten Spinozaforschern Frankreichs.
Julien Veh studiert Philosophie und Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Jan Weise promoviert zur französischen Nachkriegsphilosophie des Strukturalismus an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Hegel ou Spinoza erschien bei Éditions la Découverte, Paris 1988
Lieferbarkeit | Details . . . ▽
ISBN 978-3-85132-951-3
Auflage: 2019
[lieferbar]
16 x 24 cm, 267 S., € 30,-
EAN: 9783851329513

Dieses Buch kaufen: