menue
Sexuelle Differenz in der postödipalen Gesellschaft
[Band 2]
Herausgegeben von Tove Soiland, Marie Frühauf und Anna Hartmann
PDF Inhaltsverzeichnis

Band 2 der Anthologie zur postödipalen Gesellschaft führt erstmals Texte einer international verzweigten Auseinandersetzung zum Denken der sexuellen Differenz unter diesem Vorzeichen zusammen. Gemeinsam ist den hier versammelten Autorinnen die Frage nach der Rolle des Geschlechterverhältnisses für die Krise des Ödipalen und der mit ihr verbundenen Konjunktur des Genießens. Sie legen die geschlechterhierarchisierenden Mechanismen der postödipalen Gesellschaft offen, indem sie die postpatriarchale Herrschaft des Bruders, die strukturelle Verwerfung der sexuellen Differenz im Spätkapitalismus oder auch die neuen weiblichen Symptome und die postödipale Position der Mutter untersuchen.

In diesem Kontext führt die sexuelle Differenz zu psychoanalytischen, gesellschaftstheoretischen und feministischen Analysen der gegenwärtigen Subjekt- und Gesellschaftsstrukturen. Die Beiträge liefern Geneviève Morel, Luce Irigaray, Juliet Flower MacCannell, Ida Dominijanni, Anne van Leeuwen, Alenka Zupančič und Diana Sartori.

Biographisches:
Marie Frühauf ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal. Arbeitsschwerpunkte: Sozialer Arbeit und Geschlecht, Begehren in pädagogischen Beziehungen, post-ödipale Gegenwart, Diversity/Intersektionalität.
Anna Hartmann, Dr. phil., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft/Theorie der Bildung an der Bergischen Universität Wuppertal. Arbeitsschwerpunkte: Feministische Theorie, Care-Ökonomie, Psychoanalyse, Sexualpädagogik.
Tove Soiland, ist feministische Marxistin und derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Innsbruck tätig. Arbeitsschwerpunkte: Lacan-Marxismus, Feministische Anschlüsse an die Psychoanalyse, das Denken der Sexuelle Differenz.
Bibliographisches:
Buchdetails . . . ▽
ISBN 978-3-98514-034-3
16 x 24 cm, 466 S., € 39,-
Erstauflage: 2022

Lieferbarkeit :
D, CH, EU:    ok
A:    ok
EAN: 9783985140343
Versandkostenfrei (EU).
Unterstützen Sie dieses Buch, indem Sie es auf Facebook . . .