menue
Rob Riemen
Asyl für Europa?
Die Wiederkehr des Faschismus
Aus dem Niederländischen von Annette Wunschel

Seit über zehn Jahren warnt der niederländische Autor Rob Riemen eindringlich vor einer Wiederkehr des Faschismus im 21. Jahrhundert. Auch in diesem Buch kommentiert er in zwei fesselnden erzählerischen Essays die Krise der europäischen Demokratie und ein geistiges Vakuum, das den neuen faschistischen Bewegungen den Weg in Gesellschaft, Politik und Wissenschaft bereitet.

Dabei verweigert er bewusst die Anwendung überkommener und jüngerer politischer Kategorien, vom Links-Rechts-Schema bis zum Sammelbegriff des Populismus. Diese Kategorien, so Riemens Grundgedanke, scheitern unweigerlich daran, ein Phänomen zu begreifen, das zunächst eine von »Unwissenheit« geprägte Geisteshaltung ist und als solche bekämpft werden soll.

Der zweite Essay, »Die Wiederkehr Europas«, inszeniert die Suche nach dem alten und neuen europäischen Kulturideal als unterhaltsamen Dialog zwischen Intellektuellen unterschiedlicher Generationen und Ansichten. Ihre Zusammenkünfte finden nicht zufällig zwischen dem Engadin und dem »Zauberbergland«, im Geiste Nietzsches und Thomas Manns statt. Das soll kein Freibrief für Nostalgie sein, sondern ein Aufruf zur Wiederentdeckung des Unzeitgemäßen: »Um den Gehalt großer Worte zu verstehen, brauchen wir Geschichten. Die Wiederkehr Europas erzählt von drei großen, oft falsch verstandenen Worten: Demokratie, Freiheit und Kultur. Ihr Gehalt ist heute, wo wir mit der hohen Kunst der Lüge und Realitätsverzerrung konfrontiert sind, die wesenhaft zum Faschismus gehört, wichtiger denn je. Eine Wiederkehr des Faschismus ist immer möglich, aber niemals unvermeidbar. Gegen den Strom schwimmen und den Zeitgeist verändern, das macht die Macht unserer Freiheit aus.«

Biographisches:
Rob Riemen (*1962) ist Gründer und Direktor des Nexus Instituts für die Debatte sozialer, philosophischer und künstlerischer Themen. Von ihm erschien in deutscher Sprache: Adel des Geistes. Ein vergessenes Ideal, übersetzt von Waltraud Hüsmert, Berlin: Siedler 2010.
Annette Wunschel übersetzt aus dem Niederländischen, Französischen und Englischen. Für ihre Neuübersetzung von Johan Huizingas Kultur- und zeitkritischen Schriften wurde sie 2016 mit dem Else-Otten-Preis ausgezeichnet. Näheres online unter www.die-textprofis.de.
Bibliographisches:
De terugkeer van Europa und De eeuwige terugkeer van het fascisme erschienen als getrennte Essays in den Niederlanden und zusammen unter dem Titel To Fight Against this Age. On Fascism and Humanism als Buch bei W.W. Norton & Company, New York 2018.
Buchdetails . . . ▽
ISBN 978-3-85132-994-0
12 x 20 cm, 179 S., € 22,-
Paperback mit Klappen
Lieferbarkeit :
D, CH, EU:    ok
A:    ok
EAN: 9783851329940
Versandkostenfrei.
Neu: Unterstützen Sie dieses Buch, indem Sie es auf Facebook . . .