MICHELE COHEN-HALIMI, FRANCIS COHEN
Der Fall Trawny
Zu den Schwarzen Heften Heideggers
Aus dem Französischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Oliver Precht
»Le cas Trawny. À propos des ›Cahiers noirs‹ de Heidegger« erschien bei Sens & Tonka & Cie, Paris
Cover
Adorno hat darauf insistiert, jedem Philosemitismus gegenüber skeptisch zu bleiben, er könnte sich nur als andere Seite der Shoa herausstellen. Dieses Recht nehmen sich auch Cohen-Halimi und Cohen in der Affäre um die Schwarzen Hefte Martin Heideggers. Die Empörung über die eindeutigen Stellen in diesen Aufzeichnungen und die »enthüllende« Kommentierung des Herausgebers Peter Trawny erscheinen ihnen als Strategie, den Antisemitismus Heideggers nicht als das zu betrachten, was er ist – einfach Antisemitismus –, sondern »seins-geschichtlich« zu überhöhen und einer anonymen »Tragik« zu überlassen. Der »entwendete Brief« Edgar Allan Poes hat uns schließlich gelehrt, dass man etwas am besten verbirgt und der Lektüre entzieht, indem man es zur Schau stellt.
Aus der verdienstvollen Herausgabe der Notizen durch Peter Trawny wurde auf diese Weise, besonders in Frankreich, ein »Fall«.

Zur Person
Michèle Cohen-Halimi lehrt Philosophie an der Universität Paris X (Nanterre), hat Bücher über Kant (Entendre raison: sur la philosophie pratique, 2005) sowie Adorno, Lyotard und Derrida (Stridence spéculative, 2014) veröffentlicht. Sie ist zudem Übersetzerin aus dem Deutschen, u.a. der Radiobeiträge von Ingeborg Bachmann (2016).
Francis Cohen ist Literaturkritiker, Herausgeber (insbesondere der Zeitschrift Lignes 13) und Dichter (Zwar, 2008; Diesmal, 2011; Choses que nous savons, 2015).
Michèle Cohen-Halimi und Francis Cohen haben gemeinsam u.a. ein wichtiges Dossier zur französischen Dichtung des 21. Jahrhunderts in der Zeitschrift Critique (Nr. 835-836: Les intensifs, 2008) herausgegeben.
Oliver Precht lehrt Philosophie und Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist Übersetzer, u.a. von Oswald de Andrade (Manifeste, 2016).
Details zum Buch
90 S., € 14,-
Paperback mit Klappen
ISBN 978-3-85132-850-9 [lieferbar]
EAN: 9783851328509
Letztes Update: 08.04.2018
zur vorigen Seite